AK 2020 goes Finance

Ein Finanzexperte navigiert unsere Abschlussschülerinnen und -schüler durch den Versicherungsdschungel sowie die Tücken des Kreditgeschäfts.

Endlich unabhängig sein und das Leben genießen - das Ersehnen sich unsere Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler wohl sehr. Mit dem Ablegen der Mittleren Reife und dem Start ins Berufsleben oder dem Übertritt an die FOS beginnt eine neue, spannende Zeit. Ob der Umzug in die erste eigene Wohnung, der Kauf eines Autos oder eine große Auslandsreise - die Pläne der künftigen Absolventinnen und Absolventen sind groß. Genau hier knüpfte ein Finanzexperte der Sparkasse Niederbayern-Mitte an. „Welche Entscheidung auch getroffen wird, es ist wichtig zu erkennen, welche Absicherung in welcher Lebenssituation hilfreich und welche sogar absolut notwendig ist“, so der Referent Andreas Brem. Im weiteren Verlauf navigierte er die Jugendlichen durch den unübersichtlichen Versicherungsdschungel, stellte die Bedeutung einer Absicherung heraus und schilderte Schadensfälle aus seiner Praxis als Kundenberater. Weiterhin gab er einen Überblick über wichtige Versicherungen, beispielsweise im Hinblick auf das erste eigene Fahrzeug, Unfälle oder Berufsunfähigkeit.

Im zweiten Teil der Vortragsreihe stellte der Finanzexperte eine wichtige Aufgabe von Banken und Sparkassen vor – die Kreditversorgung von Privatpersonen und Unternehmen. Er zeigte die vielseitige Welt des Kreditgeschäfts auf und erläuterte gängige Kreditarten, wie etwa Wohnbaudarlehen, Konsum-, Bildungs- oder Dispokredite. Herr Brem informierte jedoch auch über die Tücken des Kreditgeschäfts aus Sicht des Kreditnehmers und ging anhand von Praxisbeispielen auf die teils üblen Tricks der Geschäftsbranche ein. Er appellierte an die jungen Erwachsenen, hier besonders vorsichtig zu sein, sodass sie sich nicht plötzlich in einer finanziellen Sackgasse wiederfinden.

Abschließend hatten unsere Klassen 10a, 10b und 11c noch die Möglichkeit, Fragen an den Experten der Sparkasse Niederbayern-Mitte zu stellen, ehe sich die Klassensprecher herzlich für den kurzweiligen Vormittag bedankten.