Verkaufstricks auf der Spur

Die Klasse 10a nimmt den Einzelhandel unter die Lupe!

Verkaufstricks auf der Spur - Die Klasse 10a nimmt den Einzelhandel unter die Lupe!

Auf dem Einkaufszettel standen Äpfel, Eier, Milch und Brot – und trotzdem verlässt man den Supermarkt mit einem prall gefüllten Einkaufswagen, der weit mehr als das Geplante beinhaltet. Eine unserer Abschlussklassen untersuchte im Rahmen des Faches Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle eben dieses Phänomen und machte schnell die Hauptursache ausfindig: Verkaufspsychologie!

Bereits im Unterricht hatten sich die Jugendlichen eingehend mit diesem Teilbereich der Marktforschung beschäftigt und wollten ihre theoretischen Erkenntnisse nun an der Praxis belegen. So untersuchten sie die Verkaufsstrategien des Einzelhandels anhand verschiedener Beispiele und nahmen dabei unter anderem einen Supermarkt unter die Lupe. Mit Hilfe eines zuvor erstellten Frage- und Beobachtungsbogens untersuchten die Jugendlichen die komplexen Verkaufsstrategien vor Ort und fanden schnell heraus, auf welche Weise Verbraucher ganz unbewusst zum Kauf verführt werden.

Einkaufsfallen ließen sich dabei vom Eingang bis zum Kassenbereich zahlreiche finden, so die Zehntklässler. Von der Regalanordnung und der Produktplatzierung über den Einsatz von Lampen, Spiegeln und Duftstoffen bis hin zu Sonderangeboten und Warteschlangen an den Kassen - nichts werde aus marketingtechnischer Sicht dem Zufall überlassen.

Den Kunden auf Konsumtour raten die Schülerinnen und Schüler zur Vorsicht und vor allem zum bewussten Einkauf, damit Einkaufswägen leerer und Geldbeutel gefüllter bleiben.